Die jüngste hauptamtliche Bürgermeisterin: Sarah Süß aus Steinhagen

Sarah Süß – Bürgermeisterin von Steinhagen

Kaum ein Beruf wird in Deutschland so kritisch gesehen, wie der von Politiker:innen. Während die Öffentlichkeit nur zu gerne über die Arbeit der Gewählten in den Parlamenten der Länder und des Bundes urteilt, geraten die Berufspolitiker:innen auf kommunaler Ebene schon fast in Vergessenheit. Dabei sind es gerade die vor Ort gewählten Männer und Frauen, die an der Spitze der Verwaltung für eine leben- und liebenswerte Heimat sorgen. Im westfälischen Steinhagen hat eine junge Frau ihre Leidenschaft für Politik zum Beruf gemacht, um die Zukunft der Kommune für die 20.000 Einwohner zu gestalten. In der zehnten Ausgabe des Business-Podcasts Chefetage sprechen wir mit Sarah Süß, hauptamtliche Bürgermeisterin von Steinhagen und zugleich jüngste Verwaltungschefin in ganz NRW.

Jetzt den Podcast hören bei

Führungsverantwortung in jungen Jahren

Die Mitgliederzahlen politischer Parteien sinken Jahr für Jahr. Überalterung und Desinteresse machen der Politik auf allen Ebenen schwer zu schaffen. Junge Leute interessieren sich immer weniger für Politik. Warum ist das so? Und wie lassen sich junge Menschen für ein politisches Engagement oder gar die Übernahme von politischer Verantwortung begeistern? Darüber sprechen wir mit einer jungen Frau, die als hauptamtliche Bürgermeisterin Verantwortung für ihre Gemeinde übernimmt und sich den Herausforderungen der Zukunft in einer Führungsposition stellt: Wir reden mit Sarah Süß über ihr Leben als Chefin der Verwaltung in Steinhagen.

Im Gespräch berichtet sie von ihrem Alltag im Rathaus, wie sie die Mitarbeiter:innen der Verwaltung führt und wie sie damit umgeht, immer und überall als Bürgermeisterin für die 20.000 Einwohner von Steinhagen ansprechbar zu sein. Auch räumt sie mit Klischees und Vorurteilen der Kommunalpolitik auf und beschreibt ihren Weg von der sachkundigen Bürgerin hin zur Frau an der Spitze der Verwaltung. Sie spricht über die Digitalisierung von Wahlkämpfen, ihre Ambitionen für die Zukunft und was es braucht, um mehr junge Menschen und vor allem junge Frauen für Politik zu begeistern. Kurzum: Wir lernen Sarah Süß als heimatverbundenen Menschen und weitsichtige Berufspolitikerin kennen. 

Zur Person: Sarah Süß

Sarah Süß leitet seit November 2020 die Verwaltung der Gemeinde Steinhagen. Mit damals 28 Jahren war sie die jüngste, hauptamtliche Bürgermeisterin im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Sie trat die Nachfolge von ihrem Parteifreund Klaus Besser (SPD) an, der von 1994 bis 2020 das Amt des Bürgermeisters innehatte. Bei der Bürgermeisterwahl setzte sich Sarah Süß im zweiten Wahlgang mit einer überwältigen Mehrheit gegen einen Kandidaten der CDU durch. 61,38 Prozent der Stimmen vereinte die Diplom-Rechtspflegerin in der Stichwahl auf sich. Vor der Wahl zur Bürgermeisterin war Sarah Süß als Fachhochschuljuristin am Amtsgericht in Halle tätig und ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagiert.

Die Gemeinde: Steinhagen

Steinhagen ist eine Kommune in Nordrhein-Westfalen und gehört mit seinen rund 20.000 Einwohnern dem Kreis Gütersloh an. Damit ist Steinhagen die einwohnerstärkste Gemeinde im gesamten Kreis Gütersloh. Über Stadtrechte verfügt die stetig wachsende und moderne Kommune, die gespickt mit Naturschutzgebieten, Naturdenkmälern und historischen Bauwerken ist, allerdings nicht.

Fotos von Sarah Süß: Thorsten Cronauge

Scroll to Top