Maik Busse - Frosta AG

Maik Busse –
FRoSTA AG

Chief Operating Officer & CFO

Frosta ist für alle da? Es gab eine Zeit, da stand das auf der Kippe – nämlich als das allseits bekannte Lebensmittelunternehmen von heute auf morgen das komplette Geschäftsmodell auf den Kopf gestellt hat und auf alle Zusatzstoffe verzichtete. Die Preise stiegen, die Umsätze rauschten in den Keller. Der Erfolg kam erst später – dann aber umso stärker. Was macht das mit einem Unternehmen? Wie geht man mit einer solchen Situation im Management um? Und wie kann man ein Unternehmen so radikal verändern? In der dritten Ausgabe des Business-Podcasts Chefetage sprechen wir mit dem Chief Operating Officer der Frosta AG – Maik Busse.

Jetzt den Podcast hören bei

Radikale Veränderungen und Nachhaltigkeit: Was denkt der Finanzverantwortliche?

Wenige Unternehmen haben sich so verändert und haben so stark die eigenen Produkte und Angebote hinterfragt, wie Frosta. Zu einer Zeit auf Zusatzstoffe zu verzichten, als dies noch nicht in Mode war, braucht Mut und kostet Kraft. Unser Gast, Frostas COO und CFO Maik Busse, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht an Bord – die damit verbundene Unternehmenskultur von Frosta lebt aber auch er durch und durch. Auf die Frage, wie er mit seiner Karriere dorthin kommen konnte, wo er heute steht, antwortet er: “Durch harte Arbeit und unbeugsamen Willen.” Im Gespräch wird schnell deutlich: Maik Busse ist ein Mensch mit klaren Werten und Überzeugungen.

Wir sprechen über Nachhaltigkeit, über die richtige Positionierung von Unternehmen und über konsequentes Handeln. Dabei kommen Frostas Private Label Angebote genauso zur Sprache wie neue vegane Produkte – und die Auswirkungen der Corona-Krise.

Zur Person: Maik Busse

Maik Busse ist seit Juli 2016 Mitglied des Vorstands der Frosta AG. Zunächst als CFO, dann als Chief Operating Officer und CFO. Davor war er Finance Director Northern Europe der Kellogg Company, Managing Director eines Private Label Unternehmens und CFO von Mars Germany.

Das Unternehmen: Frosta AG

Die Frosta AG gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Tiefkühllebensmittelunternehmen in Deutschland. Sie hat über 1700 Mitarbeiter und 2020 einen Umsatz von über 552 Millionen Euro erwirtschaftet. Berühmt wurde Frosta, als sie 2006 innerhalb kürzester Zeit das “Frosta Reinheitsgebot” einführten und in der Folge auf alle Zusatzstoffe für ihre Lebensmittelprodukte verzichteten. Nach einem anfänglichen dramatischen Umsatz- und Gewinneinbruch hat diese Umstellung das Unternehmen langfristig neu positioniert, sodass es heute deutlich erfolgreicher und stärker als davor ist.

Scroll to Top