Moritz-Müller

Moritz Müller –
Kapitän Eishockey-Nationalmannschaft

Im Profisport muss ein Kapitän als Vorbild vorangehen. Der Eishockeyspieler Moritz Müller ist ein solcher Kapitän. Der Profisportler steht für die deutsche Nationalmannschaft und die Kölner Haie als Kapitän auf dem Eis. In dieser Ausgabe von unserem Business Podcast sprechen wir mit Moritz Müller darüber, was Führung, Hierarchien und Verantwortung im Profisport bedeuten. Wir sprechen über die Olympischen Winterspiele in Peking, was Wirtschaft und Politik vom Sport lernen können und wie das Leben eines Profisportlers mit dem Leben als Unternehmer vereinbar ist.

Jetzt den Podcast hören bei

Was es bedeutet, im Profisport als Kapitän Verantwortung zu übernehmen

Teams sind oftmals sensibles Konstrukt und meist nur so stark, wie die Summe seiner Teile. Gemeinsam können Menschen große Ziele erreichen und eine Idee zum Erfolg bringen. Der Weg zum Ziel ist dabei manchmal steinig, Rückschläge gehören zum Erfolg nicht selten dazu. Das gilt für die Politik, für die Wirtschaft und ganz besonders für den Sport. Deshalb braucht es Anführer. Vorbilder, an denen sich ein Team orientieren und aufrichten kann.

Im Profisport nehmen diese Anführer und Vorbilder eine konkrete Rolle ein: Sie sind Kapitän. Sportlich bedeutet das, stets bis an die eigene Leistungsgrenze zu gehen. In der Kabine bedeutet das, eine Kultur in der Mannschaft zu schaffen und das Team zu führen. Wie ein Mannschaftssportler in die Rolle als Kapitän kommt, welche Aufgaben damit einhergehen und wie wichtig Führung im Spitzensport ist, darüber spricht Moritz Müller. Als Kapitän der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und des Clubs Kölner Haie weiß Moritz Müller um die Komplexität und Bedeutung seiner Rolle. Darüber spricht er eine Stunde im Podcast – und gewährt exklusive Einblicke in seine Arbeits- und Denkweise.

Zur Person: Moritz Müller

Moritz Müller ist Eishockeyprofi und spielt seit 2003 für den mehrmaligen deutschen Meister Kölner Haie. Außerdem trägt er seit rund 15 Jahren des Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und feierte mit dem Deutschen Eishockey Bund unter anderem den Gewinn der Silbermedaille bei den olympischen Winterspielen 2018. Der Verteidiger ist in seinem Club und in der Nationalmannschaft Kapitän.

Moritz Müller betreibt außerdem das Fitness-Studio “Powerhouse” in Köln und ist Gründer des Netzwerks “Localoos”. Außerhalb vom Eis ist der Profisportler ehrenamtlich engagiert für seinen Sport. 2020 hat er den Verein “Spielervereinigung Eishockey” gegründet, den er gemeinsam mit Patrick Reimer als geschäftsführender Vorstand leitet.

Zum Sport: Eishockey

Eishockey gehört zu den beliebtesten Mannschaftssportarten in Deutschland. Die Deutsche Eishockey Liga (DEL), die höchste Spielklasse und zugleich eine von drei Profiligen in Deutschland, kann Jahr für Jahr die meisten Stadionbesucher nach dem Fußball verzeichnen. Darüber hinaus gehört die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft seit rund fünf Jahren zu den zehn besten Mannschaft der Welt. Derzeit belegt der Deutsche Eishockey Bund (DEB) Rang fünf der Weltrangliste.

Der wohl bekannteste deutsche Eishockeyspieler ist Leon Draisaitl. Der gebürtige Kölner spielt, wie einige andere Deutsche auch, in der nordamerikanischen Eliteliga NHL. Für sein Team erzielt Leon Draisaitl seit Jahren die meisten Tore und Vorlagen. In der Saison 2020/21 wurde Leon Draisaitl sogar zum MVP, dem wertvollsten Spieler der NHL, gewählt.

Fotos Eishockey: City-Press GmbH Bildagentur – http://www.city-press.com/

Scroll to Top